Zypern Mosaike

Páfos verfügt nicht nur über einen antiken Fischereihafen, es ist auch Standort verschiedener außergewöhnlicher Mosaike. Diese befinden sich in vier Häusern im Zentrum der antiken römischen Stadt nordwestlich des Hafens. Einst war die Stadt mit ihren reichen Villen durch hohe Mauern geschützt, die sich allerdings nicht bis heute erhalten haben.

Entdeckt wurden die Mosaike im Jahre 1962. Diese Zeugnisse römischer Kultur stammen größtenteils aus dem dritten und vierten Jahrhundert. Die Archäologen benannten die Häuser, in denen die großzügigen Mosaike ihren Platz finden, jeweils nach einem von ihnen. Erkunden lassen sich die Mosaike und ihre spannenden Geschichten um die antike Mythologie am besten in einem geführten Ausflug, wer die Mosaike aber auf eigene Faust kennenlernen will, kann sich auch einen deutschsprachigen Reiseführer kaufen. Eines der faszinierendsten Motive liegt im Haus des Theseus. In einem großen, runden Bildfeld im Zentrum des Mosaiks ist der Sieg des Helden Theseus über den Minotaurus im Labyrinth auf Kreta eingefasst. Der Athener und der besiegte Minotaurus sind nur zwei von vielen Bildelementen dieses außerordentlich kunstvollen Werkes. So hat auch die Königstochter Ariadne mit dem Faden, der Theseus den sicheren Rückweg aus dem Labyrinth wies, dort ihren Platz. Weitere mythologische Themen sind auf den Mosaiken des Hauses Aion abgebildet. Neben der Dramatik antiker Sagen finden sich auch noch andere lebendige Motive. Szenen der Weinlese schmücken beispielsweise das Haus des Dionysos. Solche Kunstzeugnisse machen den Besuch von Páfos noch interessanter, Páfos bietet aber auch für Entspannung Suchende und andere Urlauber reichlich lohnenswerte Ziele.

Zypern Urlaub buchen
airline direct_banner